Sehenswürdigkeiten in Torre del Mar

Am Paseo Maritimo steht eine große Tafel, auf der die Sehenswürdigkeiten von Torre del Mar aufgezählt sind, insgesamt 9 Stück. Viel ist es ja nicht, und aus der Liste kann auch noch einiges übergangen werden. So reduziert sich die Liste auf wenige, wirklich sehenswerte Dinge, wobei die restlichen trotzdem erwähnenswert sind. Betrachten wir die Liste nun etwas näher und kommen gleich zum ersten Punkt:

weiterlesenSehenswürdigkeiten in Torre del Mar

Torre del Mar – Nicht hübsch, aber…

Torre del Mar, östlich von Málaga gelegen, Stadtteil von Vélez-Málaga, der Hauptstadt der Axarquía. Ursprünglich ein Verteidigungsvorposten von Vélez-Málaga und, wie eigentlich alle Orte an der Küste, ein kleines Fischerdorf, außerdem Standort einer der großen Zuckerfabriken der Larios-Familie. Heute ist es eines der großen Touristikzentren der Costa del Sol-Oriental. Dabei handelt es sich nicht um den berüchtigten Hotel-Tourismus, sondern hauptsächlich um spanische Hitze-Flüchtlinge aus dem andalusischen Inland, die den im Sommer bis zu 50º heißen Städten wie Córdoba oder Sevilla entfliehen. So steigt im August die Bevölkerungzahl der Stadt um ein Vielfaches auf weit über 100.000 Menschen. Die meisten von ihnen wohnen in eigenen oder gemieteten Ferienwohnungen in den vielen ausgesprochen unattraktiven Hochhäusern der 70er Jahre. Im Winter kommen dann die Kälte-Flüchtlinge aus dem Norden Europas, welche die milden Winter-Temperaturen dieser Region genießen. Inzwischen steigt aber auch die Zahl der so genannten Residenten, Menschen aus Europa, die sich in diesem Bereich Andalusiens ein ruhigeres und oft gesünderes Leben erhoffen.

weiterlesenTorre del Mar – Nicht hübsch, aber…

Die Dampfmaschine – Erinnerungsstück aus alten Zeiten

1845 erbaute der Geschäftsmann und Botaniker Ramón de la Sagra auf den Ruinen einer uralten Mühle die erste Rohrzuckerfabrik in Spanien. Später wurden in Torre del Mar und in anderen Teilen der andalusischen Mittelmeerküste weitere Fabriken errichtet. Damit begann für den jahrtausendealten Rohrzuckeranbau ein neues glanzvolles Zeitalter.

Die hier ausgestellte Dampfmaschine wurde 1900 von José Larios erworben und zu Kosten der Abteilung für Tourismus und Sport der Landes-regierung von Andalusien restauriert. Über mehrere Jahrzehnte hinweg mahlte sie das Zuckerrohr, welches in der fruchtbaren Ebene von Vélez angebaut wurde.

Heute steht sie vor dem Rathaus in Torre del Mar als historisches Denkmal in Erinnerung an eine Bodenbestellung, die kulturell tief mit der Axarquía verwurzelt ist.

Erinnerungsstück aus alten Zeiten

1845 erbaute der Geschäftsmann und Botaniker Ramón de la Sagra auf den Ruinen einer uralten Mühle die erste Rohrzuckerfabrik in Spanien. Später wurden in Torre del Mar und in anderen Teilen der andalusischen Mittelmeerküste weitere Fabriken errichtet. Damit begann für den jahrtausendealten Rohrzuckeranbau ein neues glanzvolles Zeitalter.

Die hier ausgestellte Dampfmaschine wurde 1900 von José Larios erworben und zu Kosten der Abteilung für Tourismus und Sport der Landes-regierung von Andalusien restauriert. Über mehrere Jahrzehnte hinweg mahlte sie das Zuckerrohr, welches in der fruchtbaren Ebene von Vélez angebaut wurde.

Heute steht sie vor dem Rathaus in Torre del Mar als historisches Denkmal in Erinnerung an eine Bodenbestellung, die kulturell tief mit der Axarquía verwurzelt ist.