Bauboom ein wenig anders

Die Baubranche an der Costa del Sol liegt immer noch am Boden, die nicht fertig gestellte Trabantenstadt am Rande Torre del Mar’s legt dafür ein trauriges Zeugnis ab. Doch es gibt eine kleine Kolonie an der Küste, die trotz Abriss ihrer scheinbar illegal errichteten Holzbauten im letzten Jahr nicht aufgegeben hat. Erneut haben sie ihre hochgelegenen Penthäuser mit Meerblick in erster Strandlage aufgebaut und auch gleich wieder mit großen Getöse bezogen. Und als ich diese wilden Kommunen eine Weile beobachtete, stellte ich mit Erstaunen fest, das dort alles zu finden ist: liebevoll schäkernde Pärchen, lautstarke Nachbarschafts-Streitigkeiten, anhaltende Bauarbeiten, kurz: Leben pur!

weiterlesenBauboom ein wenig anders

Neues Kollektiv für zeitgenössische Fotografie

Am Samstag, den 1. Dezember 2012, wurde in Torre del Mar das erste Kollektiv für zeitgenössische Fotografie in der Axarquía gegründet: Enfoques, Colectivo de fotografía contemporánea de la Axarquía. Auf Initiative von Javier Navarta, einem Bildhauer der Region, wurde dieses Kollektiv ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Pepe Valdés, María Oria, Jorge Maga, Pablo Prats, Carlos Castro, Esteban Díaz Azúa, José Manuel Blanco, Eva Guzmán, Juan Fajardo Navarro, Andrés Breijo, Valentín De Quinta, José Luis Moreno und Pablo Martín Rodríguez möchte er die Fotografie als Kulturbestandteil der Axarquía fördern.

weiterlesenNeues Kollektiv für zeitgenössische Fotografie

Der Winter ist da!

Nachdem es in der letzten Woche ausgiebig gestürmt und geregnet hat, gab es diese Nacht auf dem Maroma auch den ersten Schnee. Damit ist wohl klar: Der Winter ist da. Mal sehen wie er werden wird. Manche unken, es werde sehr regnerisch und kalt. Normalerweise müsste es nach den letzten beiden nassen Winter wieder besser werden, aber welches Wetter ist heute noch normal?

weiterlesenDer Winter ist da!

Tourismusbüro geöffnet

Rechtzeitig zur Sommersaison wurde die neue Oficina de Turismo und die Oficina de Atención al Residente Extranjero in Torre del Mar geöffnet. Schon im letzten Jahr wurde die Casa Recreo aufwendig renoviert. (siehe Das neue Tourismusbüro in Torre del Mar ist in Bau) Jetzt endlich wurden die wundervollen Räumlichkeiten auch bezogen. Im vorderen Bereich befindet sich eine großzügige Ausstellungsfläche. Dort sind zurzeit Schwarzweißfotos aus den sechziger und siebziger Jahren zu sehen, als Torre del Mar noch ein idyllisches Fischerdorf und Vélez-Málaga ein ursprüngliches andalusisches Städtchen war. Alleine dafür lohnt sich der Besuch des Tourismusbüros. Aber auch um einfach die Tatsache zu würdigen, dass die schöne alte Villa restauriert wurde, die, wie auf einigen Bildern deutlich zu sehen ist, ein mal in vorderer Strandlinie lag.

weiterlesenTourismusbüro geöffnet

Paseo Maritimo in Torre del Mar wird renoviert

Mittlerweile ist ein großer Teil des Paseo Maritimo in Torre del Mar soweit fertiggestellt, dass man sich ein schönes Bild davon machen kann, wie er am Ende der Renovierungs- und Verbesserungsarbeiten aussehen wird. Im Mittelteil sind sowohl der Radweg als auch die neuen Spazierwege durch die Grünanlagen fertig. Die alten Bänke wurden erfreulicherweise runderneuert und wieder aufgestellt und am Radweg wurden schon die ersten Palmen gepflanzt.

weiterlesenPaseo Maritimo in Torre del Mar wird renoviert

10 Jahre Bahía de Tanit

Am 17. Juni feierte das Chiringuito Bahía de Tanit in Torre del Mar sein zehnjähriges Bestehen. Ein guter Grund, der Einladung zu folgen und einen schönen Abend dort zu verbringen. Mit seiner wundervollen Lage direkt auf dem Strand am Ende des Paseo Marítimo und seinem angenehm modernen Ambiente bietet die Bar alles für einen gemütlichen Drink zu zweit oder in netter Gesellschaft. Auch die kleinen Snacks zwischendurch, welche aus dem Tanit Restaurant stammten, waren ein Genuss. Also, einfach zu empfehlen. Mehr Fotos hier:

weiterlesen10 Jahre Bahía de Tanit

Treffen mit Jörg Perleberg und José D’Aragón

Es ist immer wieder eine Freude, sich mit Künstlern zu einem anregenden Gespräch zu treffen. Gestern hatte ich die Gelegenheit, gleich zwei Musiker ganz unterschiedlicher Art in Torre del Mar zu treffen. Zum einen Jörg Perleberg, der Berliner Drehorgelmann, von dem ich schon im März letzten Jahres berichtet hatte. Dazu gesellte sich diesmal auch noch José D’Aragón, der bekannte spanische Gitarrist und Dirigent.

weiterlesenTreffen mit Jörg Perleberg und José D’Aragón