Huellas Malagueñas – Spuren in Málaga

Es gibt ein sehr schönes Buch über die Stadtviertel El Palo und Pedregalejo in Málaga. Anhand von sehr schönen Fotografien von Nicole Georges, Jaques Rennes und Michel Rennes wird ein intensives Zeitbild dieser Stadtteile gezeichnet. Die Idee kam dem Autor Michel Rennes, als er eine Ausstellung mit diesen Fotos gemacht hat, und viele Bewohner sich oder ihre Eltern und Großeltern auf den Bildern wiedererkannt haben. So ergab sich die Gelegenheit, noch viele Einzelheiten über die dargestellten Situationen zusammenzustellen, die jetzt in diesem Buch in vier Sprachen (Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch) nachgelesen werden können. Jetzt hatte ich die Gelegenheit, den Autor persönlich zu treffen.

Read more

Leben in Nerja

Ein Ratgeber für Ausländer, die in Nerja ansässig sind

Die Ausländerabteilung der Gemeindeverwaltung Nerja hat vor einiger Zeit eine nützliche Broschüre für Ausländer herausgegeben, die in Nerja und Umgebung wohnen. Sie ist in verschiedenen Sprachen erhältlich, unter anderem auch in Deutsch. Obwohl einige Angabe spezifisch für diese Gemeinde sind, ist die Broschüre auch für ansässige Ausländer in anderen Orten der Küste interessant, da die meisten Informationen grundlegender Art sind und überregionale Gültigkeit haben. Der Themenbereich geht von allgemeinen Angaben und Immobilienhandel zu NIE-Nummer, verschiedenen Steuern, Residentenausweis, Führerschein, Kraftfahrzeug und vielem mehr. Es wird ein ausführlicher Überblick verschafft, was ein Ausländer in Spanien alles beachten muss oder sollte. Dieser Ratgeber ist absolut empfehlenswert für jeden, der sich für einen Aufenthalt in Spanien interessiert, der mehr als nur ein kurzer Urlaub ist. Besonders wenn jemand Eigentum in Spanien hat, ganz hierher übersiedeln möchte oder schon hier schon wohnt, egal ob als Rentner oder um zu Arbeiten.

Read more

Das Gelübde der weißen Frauen

Ein Roman von Walter J. Zupan

Geschichte, für viele ein undankbares Thema, die meisten denken mit Unbehagen an diese Kapitel ihrer Schulzeit. Doch was viele noch behalten haben: 1618 – 1648, der 30-jährige Krieg. Doch was weiß man schon über diesen Krieg, außer ein paar Daten, und dass er lang und grausam war? Wie erging es den Menschen damals, den Soldaten, dem einfachen Volk? In dem neuen Roman von Walter J. Zupan mit dem Titel Das Gelübde wird uns Einblick in dieses dunkle Kapitel europäischer Geschichte gewährt. Durch aufwendige Recherchen und Zupans Liebe zum Detail vermittelt er unserer Phantasie ein klares Bild dieser Epoche. Der Leser begleitet einen Hirtenjungen, welcher aus Liebe zu seinem Mädchen in den Krieg zieht, um große Beute zu machen. Man kann sich gleich denken, dass dies nicht so einfach ist, wie es sich solch ein junger Bursche vorstellt. In vielen Gesprächen und Abenteuern bekommt man einen Eindruck von den Wirren dieser Zeit. Schließlich erlebt man noch, wie das Mädchen zur Retterin seines Dorfes wird. Der Autor, vielen unserer Leser schon durch das Buch Goldene Worte von den Mauern der Alhambra bekannt, lässt bei uns auch diesmal wieder keine Langeweile aufkommen, denn durch seine gefühlsstarke Ausdrucksweise ist man von Anfang an gefesselt. Doch bilden sie sich am besten ein eigenes Urteil. Zwei Auszüge aus dem Buch sollen als Kostprobe dienen.

Read more

Goldene Worte

So lautet der Titel eines neuen Buches von Walter J. Zupan, das im Kaleidoskop Verlag (editorial alhulia s.l.) erschienen ist. Schon wieder ein Buch über die Alhambra? Es sind doch schon so viele Bücher darüber geschrieben worden. Warum also noch eines? Nun, der Autor selbst schreibt auf dem Cover, daß dieses Buch kein Führer durch die Alhambra sein will, sondern ein guter Freund und treuer Weggefährte bei der Begegnung mit einem der schönsten und bedeutendsten Kunstwerken der Welt. Wie ist das gemeint?

Read more